Sowohl das VW-Autohaus als auch die VW AG sind zur Rücknahme eines Dieselfahrzeuges verurteilt, nur eine Nutzungsentschädigung wurde abgezogen. ( LG Saarbücken hat im Juni 2018 (Az: 12 O 104/16, leider noch nicht rechtskräftig )

Auch bei falscher Widerrufsbelehrung besteht Chance auf VertragsauflösungIst ev. die sog. Widerrufsbelehrung der Finanzierungs-bzw Leasingbank bei Privaterwerbern von Neu-oder Gebrauchtfahrzeugen falsch, könnte für diese die Chance bestehen, aus Verträgen, die nach dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, mit erheblichen Vorteilen - bis hin zur entschädigungslosen Rückgabe des Fahrzeuges - wieder herauszukommen. Möglicherweise betroffen hiervon sind die Banken von VW, Opel, Daimler, Reneault, Peugeot und BMW. Für wen dies mit welchen Vorteilen gelten kann, muß jedoch genau geprüft und ermittelt werden. Obergerichtliche Urteile hierzu stehen aber noch aus - es scheint jedoch viele Fälle der Praxis zu geben, in welchen aussergerichtliche Einigungen mit den Banken/Herstellern erzielt werden konnten.

Kantz-und Michler-Geschädigte: Das OLG Saarbrücken hilft den Geschädigten nur zum Teil

Nach Auffassung des OLG Saarbrücken sind die geltend gemachten Schadensersatzansprüche der ARAG nur der Höhe nach - teilweise aber ganz erheblich - zu begrenzen.  Dies hat dieRechtsposition vieler Betroffener zunächst einmal geschwächt. Wir und auch andere beteiligte Anwälte kämpfen aber nach wie vor darum, dass ggfls. doch noch eine grundsätzliche Haftung der Betroffenen verneint wird, oder doch zumindest auch ein ganz erhebliches Mitverschulden der ARAG anspruchsmindernd berücksichtigt wird.

 

 

 

 

 

 

nicht alles Werkstatt überlassen oder selbst verhandeln - eigenen Gutachter u. Anwalt einschalten

1. Nicht die gegnerische Versicherung kontaktieren oder mir ihr selbst verhandeln. Die gegnerische Haftpflichtversicherung ist nicht Partner des unverschuldet Geschädigten, und schon gar nicht dessen Helfer, sondern wird nur darauf bedacht sein, für sich selbst möglichst viel an Leistungen zu ersparen !

2. Die Schadensabwicklung nicht komplett einer Werkstatt überlassen. Stattdessen besser einen Anwalt einschalten, den die gegnerische Versicherung zahlen muss. Anwälte kennen alle Tricks der Versicherer genau und beraten Sie umfassend über Ihre Ansprüche gegenüber der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners.

3. Beauftragen Sie einen eigenen Gutachter und akzeptieren Sie nicht den, den die Versicherung Ihnen schicken will ( "wes Brot ich ess, des Lied ich sing" ) , auch der Gutachter muss von der gegnerischen Versicherung bezahlt werden.

 

 

Unterkategorien

Additional information